auf dem Platz 6
auf dem Platz 6
3210 KERZERS
3210 KERZERS
Tel. 031 755 51 72
Tel. 031 755 51 72
Di. - Fr.:
07.30 - 12.00
13.30 - 18.30
Di. - Fr.:
07.30 - 12.00
13.30 - 18.30
Mo. u. Mi.:
geschlossen
Mo. u. Mi.:
geschlossen
Samstag
07.30 - 12.00
13.30 - 16.00
Samstag
07.30 - 12.00
13.30 - 16.00
Das Modellangebot
Alle Honda Motorräder
New: Modelle 2019
New: Modelle 2019
New 2019: CB 650 R
New 2019: CB 650 R
New 2019:CBR 650 R
New 2019:CBR 650 R
New 2019: CB 500 F
New 2019: CB 500 F
New 2019:CBR 500 R
New 2019:CBR 500 R
New 2019: CB 500 X
New 2019: CB 500 X
New 2019: CBR 1000
New 2019: CBR 1000 RR - SP
New 2019: CRF 450 L
New 2019: CRF 450 L
New 2019: CRF 450 R
New 2019: CRF 450 R
New 2019: CRF 250 R
New 2019: CRF 250 R

HONDA CRF 450 L 2019

Die neue CRF450L ist ein zulassungsfähiges Motorrad für einen breiten Einsatzbereich, das Honda auf Basis des CRF450R Motocrossers entwickelt hat. Der Motor glänzt mit reichlich Kraft bereits aus niedrigen Drehzahlen heraus. Das stabile, leichte und wohl ausgewogene Chassis ist auf reichlich Vortrieb bei gleichzeitig maximalem Grip ausgelegt. Robuste und hochwertige Auslegung unterstützen im Einklang mit längeren Wartungsintervallen das Fahrvergnügen.

Sogenannte Dual-Purpose-Motorräder (Mehrzweck-Motorräder) sollen möglichst universell einsetzbar sein. Für ambitionierte Offroad-Ausflüge sind möglichst wenig Gewicht, hochwertige Federelemente sowie leichtfüßiges Handling gefragt, um auch bei härterer Gangart ein sicheres und gut kontrollierbares Fahrverhalten zu gewährleisten. Motorseitig sind dafür nutzerfreundliche Leistung und mühelose Drehmoment-Entfaltung gefragt, um auf jedem Untergrund ein gutes Feeling für die Gripverhältnisse entfalten zu können.

Neben allen Attributen für Offroad-Fahrspaß sind gleichzeitig Eigenschaften gefordert, die den Umgang bei innerstädtischen Einsätzen erleichtern: schlanke Silhouette und einfaches Handling, um leichtfüßig im Verkehr mitzuschwimmen; gut ansprechende Federung, um Asphaltunebenheiten aller Art möglich lässig wegzustecken sowie durchzugstarkes Beschleunigen in unteren Gängen, um nach Ampelstarts im dichten Verkehr unverzüglich die Nase vorne zu halten. Zum Anforderungskatalog gehören ebenso mechanische Zuverlässigkeit und natürlich möglichst lange Service-Intervalle.